Chemie


Chemie ist die zweite grundlegende Naturwissenschaft, die sich mit der Umwandlung von Stoffen, also grob gesagt der Reaktion von Atomen und Molekülen untereinander beschäftigt. Rein theoretisch kann schon die Physik alle Reaktionen der Atome beschreiben, allerdings sind die mathematischen Gleichungen teilweise nur näherungsweise zu lösen und teilweise gibt es prinzipielle Beschränkungen in der Genauigkeit. Deshalb gibt es die Chemie, die wie die Physik empirisch arbeitet, d.h. Experimente durchführt und daraus Schlüsse zieht und dadurch Wissen anhäuft.

Wir Menschen haben den Erkenntnissen der Chemie sehr viel zu verdanken. Quasi alle Dinge, mit denen wir tagtäglich in Berührung kommen, sind Produkte unseres Wissens über die Welt der Atome und Moleküle.

Für manche (viele) Menschen hat das Wort „Chemie“ eine negative Bedeutung. Die böse „chemische“ Industrie und dieses ganze „chemische“ Gift. Der „Chemie“ wird dann in diesem Atemzug gleich die gute Natur gegenüber gestellt und die Überlegenheit „des Natürlichem“ gegenüber „dem Künstlichen“ betont. Der angebliche Gegensatz zwischen natürlich und künstlich ist so überhaupt nicht existent. Es sind alles nur Atome und Moleküle, egal ob natürlich oder künstlich. Ein natürliches tödliches Schlangengift ist genauso tödlich, wie das gleiche Gift, welches man künstlich im Reagenzglas herstellt. Natürlich, es ist ja auch exakt das gleiche!

Es schadet sicherlich nicht, wenn man grundsätzlich ein wenig versteht, was man mit der Wissenschaft Chemie alles verstehen, erklären und erreichen kann. Man denke nur an Bereiche wie:

- Ernährung also z.B. Nahrungsmittelherstellung und Optimierung

- Medizin also z.B. Medikamentenherstellung oder der Klärung der Wirkung von Medikamenten

- Werkstoffherstellung für Autos, Flugzeuge, Häuser, Kleidung, etc…

Alles, was im Hirn geschieht, beruht auf den Gesetzen der Chemie und Physik.

Steven Weinberg

Ohne ein genaues Studium der Chemie und Physik werden die Physiologie und Medizin in ihren wichtigsten Aufgaben kein Licht erhalten.

Justus von Liebig