An alle skeptischen MittelfrankInnen

von Stephan Angene und Rainer Rosenzweig

Horoskope sagen zuverlässig die Zukunft vorher. Homöopathie, Bachblüten und Schüssler-Salze heilen Krankheiten. Schwarze Katzen bringen Unglück, Schornsteinfeger und die Zahl 13 bringen Glück. Aliens (Außerirdische) leben schon lange unter uns. Es waren niemals Menschen auf dem Mond. Es gibt Big Foot, das Loch-Ness-Monster, den Yeti und Engel wirklich. Die Psychoanalyse ist eine sinnvolle Möglichkeit, um Menschen zu helfen.Bei Vollmond schläft man schlechter. Waldorfschulen sind sinnvolle und wertvolle Bildungseinrichtungen. Elektrosmog schadet der menschlichen Gesundheit. Die Schlank-im-Schlaf Diät funktioniert und ist gesund. Es ist möglich die Gedanken anderer Menschen zu lesen. Es ist möglich alleine mit „Gedankenkraft“ Gegenstände zu bewegen. Positives Denken besiegt Krebs immer. Die Erde, und das ganze Universum, sind 6.000 Jahre alt. Mit Wünschelruten kann man Wasseradern und Erdstrahlen aufspüren. Atlantis war eine hoch entwickelte Stadt, die untergegangen ist. Im Bermudadreieck verschwinden, auf rätselhafte Weise, ständig Flugzeuge und Schiffe. Die Pyramidenerbauer hatten unerklärliche Kenntnisse, denn die Pyramidenfläche geteilt durch die Pyramidenhöhe ergibt die Feinstrukturkonstante. Familienaufstellungen nach Hellinger sind sinnvolle Diagnose- und Therapieverfahren. Das Turiner Grabtuch ist ein Abdruck von Jesus Christus. Feng Shui hilft dabei Möbel so anzuordnen, dass man gesünder wird. Es gibt Hexen wirklich. Kornkreise beweisen die Anwesenheit von außerirdischen Wesen auf der Erde. Der (angeblich menschengemachte) Klimawandel ist eine Lüge. Die Evolutionstheorie ist nur eine Theorie, völlig unbewiesen und falsch. Menschen können sich spontan selbst entzünden. Nostradamus hat das Ende der Welt vorhergesagt.

Die Aufzählung ließe sich beliebig verlängern. Kennen Sie Menschen, die eine oder mehrere dieser oder ähnlicher Behauptungen für wahr halten? Oder halten Sie selbst die eine oder andere These für denkbar? Wollen Sie es nicht beim Kopfschütteln belassen, sondern darüber diskutieren, was als künftige „Wahrheit“ gelten könnte und was als Unfug verworfen werden kann? Und möchten Sie sich an der Suche nach Kriterien beteiligen, wie man das eine von dem anderen unterscheiden könnte?

Dann sollten Sie vielleicht einmal bei den Treffen der Skeptiker vorbei schauen! In den 1990er Jahren gab es bereits eine regionale Skeptiker-Gruppe, die sich damals auf der Sternwarte traf und Veranstaltungen organisiert hatte. Seit einem Jahr trifft sich wieder regelmäßig eine Gruppe aufgeschlossener und debattenfreudiger Menschen unter dem Label „GWUP-Regionalgruppe Mittelfranken“. Die GWUP (Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V.) ist ein bundesweiter Verein, der sich kritisch mit Themen aus dem eingangs skizzierten Spektrum auseinander setzt, kritisches Denken fördert und die Ergebnisse kritischer Prüfungen öffentlich kommuniziert. Bundesweit gibt es derzeit zehn Regionalgruppen, eine davon in unserer Region.

Wir hören gerne zu. Wir diskutieren gerne. Wir tauschen gerne Argumente, Ideen und Meinungen aus. Wir versuchen für kritisches Denken und Wissenschaft zu werben und zu erklären, warum das wichtig ist und wie es funktioniert. Wir interessieren uns für Wissenschaft(en), Pseudowissenschaft(en), Medizin, so genannte „Alternativmedizin“, Esoterik, „Aberglaube“, Verschwörungstheorien, Wahrnehmungstäuschungen, Rationalität, Irrationalität und vieles mehr. Wir halten eine Behauptung nicht einfach für wahr, sondern wollen gute Argumente und/oder Belege dafür bekommen, wir nennen uns Skeptiker.

Warum interessiert uns das und warum fragen wir uns, ob eine Behauptung (wahrscheinlich) wahr oder (wahrscheinlich) falsch ist? Ist es nicht völlig egal, ob irgendeine Behauptung wahr oder falsch ist und ob irgendjemand diese für wahr oder falsch hält? Nein, das denken wir nicht. Wenn jemand eine objektiv falsche Behauptung irrtümlich für wahr hält, kann das unter Umständen negative Konsequenzen für diesen Menschen selbst oder für Menschen aus seinem Umfeld nach sich ziehen – von möglichen gesellschaftlichen Auswirkungen eines verbreiteten Irrglaubens ganz zu schweigen.

Haben Sie Interesse an solchen Themen, Interesse, sich an einer offenen Diskussion zu beteiligen? Dann freuen wir uns, wenn Sie mal vorbeikommen, mitdiskutieren, sich einbringen. Bei uns ist jede und jeder willkommen, es gibt keinerlei Voraussetzungen, Vereinsmitgliedschaften sind nicht erforderlich, weltanschauliche Bindungen irrelevant. Sie müssen keine Wissenschaftlerin, kein Wissenschaftler sein, Ihr IQ wird weder gemessen noch spielt er eine Rolle. Wir sind ein Querschnitt der Bevölkerung und keine „Elite“. Wir diskutieren, haben Spaß und gehen anschließend in die Pizzeria und diskutieren weiter.

Treffpunkt: Kutscherhaus beim HVD Bayern, Kinkelstraße 12, 90489 Nürnberg (Mögeldorf).

Termine: Üblicherweise der zweite Freitag jedes Monats (bei Ausnahmen siehe Terminliste im Web).

Infos zu den Terminen, Kontaktinfos und weiteres unter:
http://www.gwup.org/ueber-uns-uebersicht/regionalgruppen/mittelfranken

Twitter-Account: twitter.com/skeptiker_mfr.

Mailingliste: mittelfranken@gwup.org.