Mathematik


Mathematik ist sehr wichtig und nützlich.

Sie glauben das nicht, oder? Mathematik war kein Lieblingsfach von Ihnen in der Schule, oder? Man kann und darf damit prahlen und stolz erzählen, dass man „Mathe“ nie verstanden hat und schrecklich fand und bekommt dafür noch Applaus und Zustimmung? Würde man aber sagen, dass man Goethe, Schiller und Lessings Werke nicht verstanden hat und schrecklich fand, würde man dann auch diese hohe Zustimmung erhalten?

Warum behaupte ich, dass Mathematik wichtig und nützlich ist?

Genauso wie ein Hammer ein Werkzeug ist für jemanden, der einen Nagel irgendwo versenken will, ist Mathematik ein sehr wichtiges und nützliches Werkzeug für jemanden, der beurteilen will, ob etwas wahr oder falsch ist. Es ist einfach oft notwendig einen Sachverhalt quantitativ zu erfassen und die Zahlen und Daten dann entsprechend zu manipulieren, um dann mit dem Ergebnis entscheiden zu können, ob es wahr ist und stimmt oder falsch ist und nicht stimmt.

Ohne ein wenigstens rudimentäres Verständnis oder „Gefühl“ für Größenverhältnisse und Zahlen, wird es schwierig Dinge zu beurteilen, die damit zu tun haben und das sind sehr viele. Nicht nur bei so banalen Dingen, wie

-    den Benzinverbrauchs eines Autos

-    den Verkaufspreis einer Jeans die regulär 130 € kostet und nun um 40% reduziert ist

-    Verträge aller Art zu prüfen und

beurteilen zu können, ist Mathematik das entscheidende Werkzeug.

Mathematik ist ein sehr guter Lehrer und Trainingspartner, um logisches, analytisches und abstraktes Denken zu üben und zu schulen. Logisches und analytisches Denken sind sehr wichtig, um Argumente und Belege auf Plausibilität, Konsistenz und Wahrheit untersuchen und beurteilen zu können.

Die Mathematik ist eine wunderbare Lehrerin für die Kunst, die Gedanken zu ordnen, Unsinn zu beseitigen und Klarheit zu schaffen.

J. H. Fabre

In erster Linie schützt uns gerade die Mathematik vor Sinnestäuschungen und lehrt uns, daß es eine Sache ist, wie die Dinge aufgebaut sind, die wir mit den Sinnen erfassen, und eine andere, wie sie uns erscheinen. Diese Wissenschaft gibt uns die zuverlässigsten Regeln, wer sich von ihnen leiten läßt, braucht sich vor Sinnestäuschungen nicht zu fürchten.

Leonhard Euler