Religion


Religion ist eine Krankheit. Eine Krankheit ist die Störung der Funktion eines Organs, der Psyche oder des gesamten Organismus. Mit unserem Gehirn sollten wir denken, Vernunft und Verstand benutzen, Argumente abwägen, Belege analysieren, aber nicht „glauben“! „Glauben“ bedeutet, etwas für wahr zu halten, für dessen Wahrheit es keine guten Argumente oder Belege gibt. „Richtig tief glauben“ bedeutet sogar, etwas für wahr zu halten, obwohl es sehr viele gute Gegenargumente und Gegenbelege gibt. In diesem Sinn leidet das Gehirn unter der Krankheit „Glaube“, welche in diesem Fall durch Religion ausgelöst ist.

„Glaube“ ist keine Tugend, ganz im Gegenteil, es ist eine der schlimmsten Dinge, die man machen kann. „Glaube“ ist intellektuelle Feigheit und Faulheit. Wenn man die Antwort auf eine Frage nicht weiß, dann ist es intellektuell ehrlich und redlich zu sagen: „Ich weiß es (noch) nicht“. Glaube ist die letzte Zuflucht und billige Ausrede, wenn man sagt: „Ok, ich habe keine guten Argumente und es gibt keine Belege, deswegen muss ich daran glauben.“ Was für ein Irrsinn!

Welcher vernünftige Mensch sagt denn: „Ja, ok, ich muss zugeben, es gibt keine Argumente dafür, dass ich Millionär bin und die Belege von meinem Kontostand sprechen auch dagegen, aber ich will eben daran glauben, dass ich Millionär bin!“

Religionen stellen unzählige Behauptungen ohne den Hauch eines Beweises auf, man fragt sich schon manchmal, wie und warum Menschen dies noch ernst nehmen können. Es soll Wunder geben, eine Welt hinter dieser Welt, also das Jenseits, ein Leben nach dem Tod, einen personalen Gott, der manchmal allmächtig ist, allwissend, allgütig, manchmal aber auch teilweise nicht. Religionen behaupten, dass es Übernatürliches gibt, sie predigen den Super- oder Supranaturalismus, für den es nicht den Hauch eines Beweises gibt.

Religionen trennen Menschen, die sonst nicht getrennt wären. Religionen sagen den Menschen, wie wertlos, wie schuldig, wie sündig sie angeblich seien und verkaufen ihnen dann die angebliche Medizin dagegen, sich selbst und ihre kranken Dogmen und ihre Ideologien. Wenn die Religionen es nicht so tödlich ernst meinten, dann könnte man glatt über sie lachen. Wie lächerlich, falsch, unmoralisch, irrsinnig, irrational, unmenschlich, menschengemacht (von Menschen erfunden), fanatisch, fundamentalistisch sie doch sind. Ja, die Welt wäre eine viel bessere ohne Religionen, da bin ich mir ziemlich sicher.

Science flies you to the moon. Religion flies you into buildings.

Victor Stenger

Ich betrachte die Religion als Krankheit, als Quelle unnennbaren Elends für die menschliche Rasse.

Bertrand Russell, engl. Philosoph, 1872-1970