Presseschau: Meinungsfreiheit vs. “religiöse Gefühle”

Wir müssen für die Meinungsfreiheit kämpfen und dürfen nicht nachgeben, egal wie laut die Religiösen schreien! Niemand hat ein Recht darauf, dass seine (religiösen) Gefühle vor einer Verletzung geschützt werden. Wie soll man das auch objektiv feststellen und was wäre die Konsequenz daraus?

Die folgenden Artikel sind meine Auswahl zu diesem Thema, decken sich in großen Teilen mit meiner Meinung und ich kann alle empfehlen.

Geschützte religiöse Gefühle – eine merkwürdige Konsequenz

Respekt? Wovor denn?

Meinungsfreiheit vs. Religion: Darf man sich über den Islam lustig machen?

Deutschland braucht kein Blasphemie-Strafrecht

Skandalöse Umkehrung des Täter-Opfer-Prinzips

Das Recht auf blasphemische Gottlosigkeit

Wie unerzogene Kinder aus dem 7. Jahrhundert


Einen Kommentar schreiben