Du willst doch nur Religion, Esoterik und Pseudomedizin (=Alternativmedizin) verbieten!

Diesen Vorwurf habe ich tatsächlich schon zu hören bekommen. Nun stellt sich die Frage, ob er zutreffend ist?

Würde ich tatsächlich alle Religionen und jegliche Art von Esoterik, und vielleicht gleich noch die Pseudomedizin (=Alternativmedizin) dazu, verbieten lassen, wenn ich die Macht dazu hätte?

Diese Unterstellung wird mir gerne an den Kopf geworfen, wenn ich gerade etwas Kritisches zu diesen Themen äußere. Dabei wird natürlich komplett verkannt, dass man durchaus eine kritische Ansicht zu und über etwas haben kann, ohne es verbieten zu wollen.

Zucker kann auf viele Arten sehr schädlich sein, aber würde ich ihn deshalb verbieten? Autos sind umweltverschmutzende, geldvernichtende, lebensgefährliche Maschinen, würde ich sie verbieten?

Es ist völlig richtig, dass ich Religion(en), Esoterik und Pseudomedizin tief verabscheue, weil sie einzelnen Menschen und der ganzen Gesellschaft schweren Schaden zufügen und es kaum etwas Positives dabei gibt, aber ich würde sie dennoch niemals verbieten lassen.

Ich bin ein starker Anhänger, Freund und Unterstützer der Freiheit. Freiheit ist eine der wichtigsten Dinge, die ich mir vorstellen kann, und zu ihrer Verteidigung würde ich (fast) alles machen, für so wichtig halte ich sie.

Aber Freiheit hat auch einen Preis und Kosten. Der Preis ist, dass Menschen unnötigerweise mit ihrem Geld, ihrer Zeit und manchmal sogar ihrem Leben bezahlen, weil sie entweder selbst Religion, Esoterik oder Pseudomedizin praktizieren oder damit konfrontiert werden.

Das ist ein sehr bitterer Preis, den ich zwar nicht direkt selbst zahlen muss, aber es tut mir sehr weh dies mit ansehen zu müssen. Verbote sind in dieser Hinsicht völlig inakzeptabel, denn wer entscheidet, was verboten und was erlaubt sein soll? Um den Preis und die Kosten der Freiheit etwas abzumildern, hilft nur Bildung und Aufklärung, damit Menschen selbstverantwortlich gute Entscheidungen treffen können und sich selbst schützen können.

Im Prinzip halte ich es hier mit Evelyn Beatrice Hall, die gesagt hat:

„Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen“

(“I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it”)

Abgewandelt dazu sage ich:

“Ich verabscheue Religionen, Esoterik und Pseudomedizin aufs Tiefste, aber ich würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, diesen gefährlichen Blödsinn zu praktizieren.”

Um den Vorwurf von oben zu beantworten: Nein, ich würde es niemals verbieten. Wir sind frei und jeder hat das Recht zu machen was er will, das schließt auch das Recht ein, dumme oder lebensgefährliche Dinge zu machen!


Einen Kommentar schreiben